Trotzdem Mutter

Drei Frauen erzählen

Konzeption und Regie: Klaus Sander & Maike Struve
Erzählerinnen: Ute, Inge, Ramona
Aufnahmen: Klaus Sander
Schnitt und Mastering: Michael Schlappa
Produktion: supposé 2022

Box mit 3 Audio-CDs, 202 Minuten
und Booklet, 8 Seiten
ISBN 978-3-86385-204-7
Euro 29,80

Download (mp3, 320 kBit/s), 202 Minuten
und Booklet, 8 Seiten (pdf)
ISBN 978-3-86385-151-4
Euro 21,95

Beschreibung

In Zusammenarbeit mit einer Psychotherapeutin entstand diese mutige Produktion mit Ute, Inge und Ramona, drei psychisch erkrankten Frauen und Müttern, die ihre persönliche Geschichte der seelischen Krise erzählen. Zur Sprache kommen ihre traumatische Kindheit, die katastrophale Härte sozialer Umstände, ständig wiederkehrende Krankenhausaufenthalte und tief in die Persönlichkeit eingreifende Medikationen. Bei aller Erschütterung und emotionalen Last des Erlebten und Erzählten, wird doch auch die Kraft und Liebe spürbar, welche diese Frauen in ihrer Depression durch die eigene Mutterschaft erfahren. Ungeachtet der Zweifel, Ängste und menschlichen Verluste durch das Leben zu gehen und auch selbst Leben zu schenken – trotzdem Mutter sein.

Inhalt

CD1
Ute
01 Gute Mutter
02 Der geplatzte Traum
03 Alleinerziehende Mutter
04 Ich bin verkehrt
05 Strich durch die Rechnung
06 Keine Tochter
07 Depression
08 Lebensanker
09 Schlechtes Gewissen
10 In neuen Räumen
11 Funktionieren
12 Krisenintervention
13 Onkel Erich
14 Fehler
15 Burn out
16 Kreisverkehr
17 Sinnbilder
18 Neuland

CD2
Inge
01 Pure Liebe
02 Fels in der Brandung
03 Von 50 auf 120 Kilo
04 Zum Kind werden
05 Nicht der Grund
06 Traumaklinik
07 Suizidgedanken
08 Achtsamkeit und radikale Akzeptanz
09 Zugepumpt
10 Das bin nicht ich
11 Haldol
12 Ochsenzoll
13 Nico
14 Freiheit
15 Wie sich Leben anfühlt

CD3
Ramona
01 Anders machen
02 Gerne Mutter
03 Das asoziale Pack
04 Keine Kindheit
05 Ein Nichts
06 Fremdsein
07 Heute
08 Vier Brüder
09 Schwere Depressionen
10 Eine Art Zombie
11 Kämpfen
12 Die Angst wird ewig bleiben
13 Wie eine Schuld
14 Nur noch Schmerzen
15 Stehen

 

Hörprobe Ute

CD1 Track 01 Gute Mutter

Hörprobe Inge

CD2 Track 15 Wie sich Leben anfühlt

Hörprobe Ramona

CD3 Track 01 Anders machen

 

 

 

Pressestimmen

"Erschütternd, verblüffend, voller Liebe – die drei CDs dokumentieren auch die Suche nach passenden Worten, nach einem Modus Operandi, den sehr persönlichen, imponierenden Weg zu schildern, zurück in ein relativ normales, selbstbestimmtes Leben."
Kirsten Böttcher, Bayern 2 Diwan, 6. März 2022

"Es sind beklemmende Höreindrücke – und dabei beeindruckende Geschichten vom Überstehen, Heilen und Mit-sich-ins-Reine-Kommen."
Wolfgang Schneider, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. März 2022

"Drei Frauen schildern ihr Leben voller Krisen, psychischer Erkrankungen und Traumata. Sie bleiben anonym, nur ihre Vornamen erfährt man – schnell aber ist man vertraut mit ihnen durch ihre erzählerische Kraft. Das Hörbuch-Experiment gelingt, weil die drei harten Stunden nie zu einer voyeuristischen Aneinanderreihung von Schrecklichkeiten werden. Denn das pure, uninszenierte Erzählen gelebten Lebens erschüttert und weckt Mitgefühl – und funktioniert auch als Loblied auf Therapien, ohne die alle drei Frauen nicht mehr wären. So verschieden Ute, Inge und Ramona sind: Sie sind keineswegs nur Opfer, sondern starke Überlebenskämpferinnen."
Alexander Cammann, DIE ZEIT, 17. März 2022

"Es sind wirklich schwere Schicksale, von denen wir hier hören. Und trotzdem ist es kein tieftrauriges Hörbuch, sondern es ist Mut machend und beeindruckend. Hier erzählen starke Frauen, die durch tiefe Täler gehen mussten und sich immer wieder aufrappeln. Für mich sind es echte Heldinnen."
Dorothee Meyer-Kahrweg, hr2-kultur Hörbuchzeit, 19. März 2022

"In drei ebenso faszinierenden wie erschütternden Selbstporträts erzählen Ute, Inge und Ramona von Missbrauch, Depressionen und jahrelangen Odysseen durch Kliniken und Therapien. Und dennoch: Trotz ihrer verstörenden Erfahrungen entscheiden sie sich, Kinder zu bekommen, um 'es besser zu machen' als ihre Eltern. So kommen sie auch ein Stück weit mit sich ins Reine. supposé-Verleger Klaus Sander gibt ihnen Stimme und Würde. Ihr Kampf für ein 'normales' Leben und für die Zukunft ihrer Kinder beeindruckt zutiefst."
Jurybegründung Platz 1 der hr2-Hörbuchbestenliste, April 2022

"Eine unbedingte Hörempfehlung."
Dorothee Meyer-Kahrweg, hr2-kultur Am Morgen, 21. April 2022

"Es beeindruckt, hörend mit dabei zu sein wie diese drei Frauen sich hartnäckig zum Licht vorkämpfen."
Susanne Billig, Deutschlandfunk Kultur Lesart, 30. Mai 2022

"Es ist eine Produktion, der man so viele Hörerinnen und Hörer wie nur möglich wünscht. Die Lebens- und Leidensgeschichten von Ute, Inge und Ramona, zwischen 40 und 60 Jahre alt, sind schwer auszuhalten. Und haben doch ein Ziel: Mut zu machen. Die Produktionen des supposé-Verlags macht aus, dass ihre Gäste drauflosreden reden können, ohne dass man sie unterbricht. In früheren Aufnahmen waren es Wissenschaftler, Philosophen, Künstler. Dass hier Menschen aus dem Alltag sprechen, darf man als große Bereicherung ansehen. Ute, Inge und Ramona erzählen beeindruckend gefasst, und immer wieder bricht sich bei den Kämpferinnen ein großartig trockener Humor Bahn."
Florian Welle, Süddeutsche Zeitung, 2. Juni 2022

"Ein ungemein berührendes, ehrliches Hörbuch über Mutterschaft, das zeigt, wie mächtig Traumata wirken. Grandios."
Katharina Manzke, BÜCHERmagazin, Juni/Juli 2022

"Drei Stunden lang hört man gebannt, erschüttert und berührt zu, wenn Ute, Inge und Ramona von ihren unterschiedlichen Lebenswegen berichten, von Kindheit, Erwachsenwerden und Mutter-Sein – offen, lebensklug und voller Lebensmut."
Christian Kosfeld, WDR 3 Lesestoff, 17. Juni 2022

 

Auszeichnungen

Preis der deutschen Schallplattenkritik, Longlist 2/2022
Platz 1 der hr2-Hörbuchbestenliste (April 2022)
Hörbuch der Woche, BR24 (März 2022)
Bayern 2-Favorit (März 2022)

Titel

Nach oben