Mein Geist hat sich verwildet

Alois M. Haas erzählt eine persönliche Geschichte der Mystik

Konzeption und Regie: Dagmara Kraus & Klaus Sander
Erzähler: Alois M. Haas
Aufnahmen: Klaus Sander
Schnitt: Michael Schlappa
Produktion: supposé 2021

Box mit 3 Audio-CDs, 188 Minuten
und Booklet, 24 Seiten
ISBN 978-3-86385-202-3
Euro 32,00

Download (mp3, 320 kBit/s), 188 Minuten
ISBN 978-3-86385-150-7
Euro 22,95

Beschreibung

Auf dem Gipfel eines monumentalen, über sechzig Schaffensjahre umfassenden Œuvres im Spannungsfeld zwischen Literaturwissenschaft, Philosophie und (negativer) Theologie schenkt Alois M. Haas uns Einblicke in sein Lebensthema, die “Mystik”.
Die Etymologie dieses oft missverstandenen und darum missbrauchten Rätselwortes führt Haas zurück auf das altgriechische myein, was so viel bedeutet wie “die Augen schließen”. Und mit geschlossenen Augen können wir nun dem Gespräch eines großen Erzählers und Solitärs der akademischen Landschaft unserer Zeit lauschen, um mit ihm und von seiner Stimme geleitet einen eigenwilligen Denk- und Lebensweg nachzuvollziehen.
Plotin, Meister Eckhart, Mechthild von Magdeburg, Cusanus – allesamt wirken sie im Gespräch weniger wie Vorbilder, sondern vielmehr wie Weggefährten eines unermüdlichen Gelehrten, der wie sie ein Leben lang von unstillbarer Sehnsucht getrieben war zwischen “Allem” und “Nichts”.
Hin- und herpendelnd zwischen Plauderei, Lesung mittelhochdeutscher Originaltexte, Stegreifübersetzung und improvisierter Deutung erschließt Alois M. Haas uns mit freudiger Begeisterung seinen mystischen Kanon. Aber nicht Begriffe werden hier verhandelt, denn Mystik entspricht nicht reiner Denkarbeit. Der Sinn steht Meister Haas nach Überstieg, nach Übersprung – ins Unendliche.

Inhalt

CD1
01 Die Geheimnisdimension der menschlichen Existenz
02 Der innere Mensch
03 Die Hunde des Herrn
04 Der Gottesfreund vom Oberland und Bruder Klaus
05 Christina mirabilis und das Fegfeuer
06 Heinrich von Nördlingen und Frauenklöster
07 Granum sinapis
08 Mein Geist hat sich verwildet

CD2
01 Meister Eckharts Predigt über Paulus
02 Meister Eckeharts Tochter
03 Meister Eckehart und der nackte Bube
04 Mystikforschung heute
05 Lebendiges Wort: Präsenz der Mündlichkeit
06 Philosophie der Mystik
07 Auf Pilgerschaft (Mechthild von Magdeburg)
08 Eine mystische Theorie der Niedrigkeit

CD3
01 Der Gedanke der Negativität: Atheistische Mystik
02 Verwilderungen
03 Nichtwissen (Nikolaus von Kues)
04 Das namenlose Wilde (Heinrich Seuse)
05 Schwermütigkeit
06 Die Arbeit der Nacht (Johannes Tauler)
07 Leid ohne Leid
08 Spanische Mystik (Teresa von Avila)
09 Gesegnete Nacht (Juan de la Cruz)
10 Angelus Silesius

Hörprobe

CD1 Track 05 Christina mirabilis und das Fegfeuer

Pressestimmen

"Haas' federndes Denken, das immer auf dem Sprung ist und mühelos von Plotin zu Zhuangzi und von dort zu den Athos-Mönchen wechselt, macht neugierig auf Persönlichkeiten, denen es mit 'der Geheimnisdimension der menschlichen Existenz' im Spannungsfeld von 'Welt- und Selbstbewältigung' ernst ist. Im Zentrum steht Meister Eckhart, aber auch bedeutende Mystikerinnen wie Mechthild von Magdeburg und Teresa von Ávila. Haas liest aus ihren mit Paradoxa gespickten und zunächst einmal schwer fassbaren Werken, um gleich darauf Hilfestellungen zum Verstehen der Gedankengänge vor dem Hintergrund ihrer Entstehungszeit folgen zu lassen."
Florian Welle, Süddeutsche Zeitung, 12. Oktober 2021

"Der Schweizer Akzent des großen, alten Philosophen verleiht den Tonaufnahmen einen ganz besonderen Charme."
Johannes Schröer, Domradio, 27. Oktober 2021

"Der Schweizer Germanist, Philosoph, Literaturwissenschaftler und Mystikforscher Alois Maria Haas (Jahrgang 1934) möchte dem Geheimnis der menschlichen Existenz auf den Grund gehen. Er plaudert über seine lebenslange Beschäftigung mit Texten spätmittelalterlicher Mystik, liest uns mittelhochdeutsche Originaltexte vor, liefert spontane Übersetzungen und lässt uns in wohlgefälligem und freudig begeisterten Schweizer Ton teilhaben an seinem mystischen Kanon."
hr2-Hörbuchbestenliste, November 2021

"Die alte Metapher vom 'wilden' Denken steht nicht zufällig im Titel des Ganzen. Es geht bei 'Mystik' ja nicht um religiöse Sonderthemen, sondern um den Geheimnischarakter des Daseins im Ganzen und seinen absolut nicht verständlichen Urgrund. Und das geht jeden und alle an. Manch einer wird vielleicht den ersten einführenden Beitrag etwas akademisch steil empfinden. Er oder sie lasse sich davon aber nicht abschrecken! Die 188 Minuten vergehen, so anspruchsvoll und voraussetzungsreich sie auch sind, wie im Flug und laden zum Mehrfach-Hören und Meditieren ein. Ich wüsste kein besseres Weihnachtsgeschenk."
Gotthard Fuchs, Christ in der Gegenwart, Nr. 50, 12. Dezember 2021

"87 Jahre alt ist der Mystikforscher Alois Maria Haas. Im Timbre seiner Stimme und in seiner langsamen schweizerischen Mundart schwingt eine Altersweisheit mit, in der sich enorme Belesenheit mit konkreter Lebenserfahrung verbindet. Durch seine lebenslange Beschäftigung mit den unterschiedlichen kulturellen und religiösen Traditionen der Mystik hat er das Wissen so verinnerlicht, dass er im Plauderton durch die Jahrhunderte flanieren kann. Dabei bindet der Philosoph und Literaturwissenschaftler alle seine Gedankengänge an Lebenserfahrungen, die jeder kennt. Alois M. Haas erzählt abwechselnd Anekdoten, Legenden und historische Lebensgeschichten, erläutert Theorien, rezitiert und deutet mittelalterliche Texte von ganz eigener poetischer Schönheit. So enführt er seine Zuhörerinnen auf eine höchst sinnliche Weise ein in den weiten Kosmos der Mystik."
Christel Wester, WDR 3 Lesestoff, 17. Dezember 2021

"Mehr als drei Stunden lang streift der Emeritus in hinreißend schweizerischer Diktion durch den enormen Garten der Mystik."
Oliver Jungen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20. Dezember 2021

"Alois Maria Haas ist ein fesselnder Erzähler. Nun schenkt er uns Einblicke in sein Lebensthema. Haas erzählt auf Augenhöhe, so als säße er uns in einem bequemen Sessel bei einer Tasse Tee gegenüber und nimmt uns mit in seine Welt. Über drei Stunden fesselnde Erzählung."
Kristina Dumas, Bayern 2 Diwan, 9. Januar 2022

 

Auszeichnungen

Ausgezeichnet von der hr2-Hörbuchbestenliste (November 2021)
Hörbuch der Woche, BR24 (Januar 2022)
Bayern 2-Favorit (Januar 2022)

Erzähler

Prof. em. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Alois Maria Haas, geboren 1934, Literaturwissenschaftler, Philosoph und Mystikforscher. Von 1971 bis zu seiner Emeritierung 1999 lehrte er Ältere deutsche Literaturgeschichte von den Anfängen bis 1700 an der Universität Zürich. Seine wissenschaftliche Bibliothek (etwa 50.000 Bücher) vermachte er der Universität Pompeu Fabra in Barcelona, wo im Juli 2003 die "Bibliotheca Mystica et Philosophica Alois M. Haas" eingeweiht wurde. Er lebt in Uitikon-Waldegg.

 

Titel

Nach oben